Drucken

Antischimmel Spray

Antischimmel - Spray

Wenn in Räumen Schimmelpilzflächen entstehen, ist mit Sicherheit Feuchtigkeit im Spiel, denn ohne ausreichende Feuchtigkeit können Schimmelpilze nicht leben.

Diese Feuchtigkeit entsteht allerdings nicht immer durch undichte Fassadenflächen, Fugen oder sonstigem Fremdwassereinfluss, sondern auch durch duschen, waschen, kochen usw.

Haben sich Schimmelpilze gebildet, vermehren sie sich nur dann, wenn sie geeignete Lebensbedingungen, d.h. hauptsächlich Nahrung und genügend Feuchtigkeit vorfinden. Als Nahrung dient die Cellulose aus Tapeten oder die Bindemittel von Innenraumfarben.

Porozid ist ein speziell für die Anwendung in Innenräumen entwickeltes Produkt mit Langzeitwirkung. Es enthält keine flüchtigen Giftstoffe, kein Chlor oder Hypochlorit, wie die üblichen schimmelabwehrenden Sprays.

Die Wirkung von Porozid beruht auf organischen, nichtflüchtigen Fungiziden und Bakteriziden (sog. Ammoniumverbindungen), welche die Vermehrung und das Wachstum von vielen Mikroorganismen und Schimmelpilzen verhindert. Porozid weist keine Bleich- und Ätzwirkungen auf und somit sind keinerlei Nebenwirkungen auf Mensch oder Tier zu befürchten. Im Gegensatz zu anderen Schimmelsprays, die nur eine Wirkungsdauer von wenigen Minuten bis Stunden haben, wirkt Porozid mehrere Monate.

Behandelt werden können:

  • mineralische Untergründe (Wände)

  • tapezierte und gestrichene Flächen

  • naturbelassenes, gebeiztes und lackiertes Holz

  • Papier (Dokumente)

  • Leder, Textilien, Kunststoffe

(Da Porozid kein freies Chlor oder chlorabspaltende bzw. sauerstoffabspaltende Chemikalien enthält, bleichen Textilfarben, Leder usw. nicht aus.)

porozid_vor_behandlung porozid_nach_behandlung
vor der Behandlung mit Porozid 4 Tage nach der Behandlung mit Porozid

 

Anwendung

Die Verarbeitung kann mittels einer Sprühflasche, einem Drucksprühkessel, Pinsel, weichem Tuch oder dergl. erfolgen. Für poröse mineralische Untergründe, Textilien und Tapeten ist der Sprühauftrag geeigneter, Leder, Holz, Kunststoff usw. kann besser mit einem weichen Tuch behandelt werden, welches mit Porozid getränkt wurde.

Nachdem Porozid auf die zu behandelnden Flächen aufgetragen wurde, sollten Sie bei Wänden eine Einwirkzeit von zwei Tagen und bei Geweben eine Einwirkdauer von mindestens zwei Stunden einhalten bevor der Untergrund weiter behandelt (gereinigt, gewaschen, gestrichen usw.) wird. Die Wirkung der Behandlung ist meist durch das Verblassen der Schimmelfarben zu erkennen. Danach sollten die befallenen Flächen mit Bürste und Wasser gründlich gereinigt werden. Die Entfernung dicker, alter, mehrlagiger, pilzdurchsetzter Tapetenlagen ist empfehlenswert, da in den unteren Tapetenschichten noch Schimmelsporen vorhanden sein könnten, die auch nach Jahren keimen können. Falls Sie Tapete oder Farbschichten entfernt haben, sprühen Sie nochmals Porozid auf die freigelegten Wandflächen. Sie erhalten so einen lang wirkenden Pilzschutz unter der neuen Farbe oder Tapete, die sie nun anbringen können.